Design Thinking, Scrum und Improvement Kata im Vergleich

Interessanter Akrtikel

Jede Vorgehensweise wurde für eine bestimmte Situation entwickelt. Ich würde die Benutzungsreihenfolge so definieren: Design Thinking –> Scrum –> Verbesserungs-Kata.
Mit Design Thinking erarbeite ich mit künftigen Nutzern eine Idee, wie eine gute Lösung überhaupt aussehen soll. Es gibt einen oder ein paar Workshops und dann hört Design Thinking wieder auf.
Mit Scrum entwickle ich mit einem interdisziplinären Team ein konkretes Produkt für die Lösung. Häufig wird dafür ein Projekt aufgesetzt. Input für das Projekt sind die Ideen aus den Design Thinking Workshops, Output ist das fertige Produkt.
Wenn die Lösung in Betrieb ist, kann ich mich mit Katas weiter verbessern. Input ist das fertige Produkt bzw. die neuen Prozesse. Output sind die erreichten vereinbarten Zielzustände.

http://www.teamworkblog.de/2017/01/design-thinking-scrum-und-improvement.html

This blog is a digital memory for me. I store nuggets of information, ideas and resources on these pages so that I can access and share them easily at any time, from everywhere. I always felt a strong passion for continuous improvement and that is why I am now super happy to be a professional Scrum Master. Scrum, Kanban, Agile Project Management, Coaching, Learning and Self Management are my passions and that is also what my blog is about ...

Leave a Reply