Osborn Checkliste

Bei der Osborn-Checkliste werden aus 10 Verben Fragesätze gebildet. Mit ihrer Hilfe wird die Kreativität angeregt um Produkte, Prozesse oder Ideen zu verbessern.

Osborns 10 Fragen zur Ideengenerierung

Typ: Kreativitätstechnik
Synonyme: SCAMPER-Checkliste

Purpose

Verbesserung oder Weiterentwicklung eines Betrachtungsobjekts (O).
Innovationspotentiale erarbeiten.
Als Betrachtungsobjekt kommen in Frage: ein Prozess, ein Produkt, ein Service, eine Idee …

Product

Innovationspotentiale wurden aufgedeckt
Ergebnistyp je nach verwendetem Ideenspeicher (Liste, Kärtchen, Plakat, …)

Next Steps
Weiterverarbeitung der Potentiale (zB: Priorisierung, Auswahl von QuickWins, Maßnahmenliste, Folgeworkshops, …)

People

Eine Person oder ein Team.

Preparation

The-Osborn_Object_(c)nathaliekarasek1- Betrachtungsobjekt auswählen
2- Ist Zustand ermitteln (evtl. Eigenschaften auflisten)
3- Ziel der Ideensuche formulieren
4- Ideenspeicher definieren (Wie sollen die Ideen gesammelt werden: Liste, PostIts, Kärtchen, …)
5- Checkliste vorbereiten (je nach Ideenspeicher: zB Plakat, Kärtchen mit Fragen)
6- Fragen bei Bedarf entsprechend des Objekts anpassen
7- Workshop organisieren

Process

Die Checkliste wird im Workshop (oder alleine) durchgearbeitet und die generierten Ideen dokumentiert:

  • Anders verwenden! Wie könnten wir O (wo)anders einsetzen?
  • Anpassen! Was ist O ähnlich? Was könnten wir von ähnlichen Dingen übernehmen?
  • Verändern! Welche Aspekte/Merkmale/Eigenschaften von O könnten wir verändern? Welche Eigenschaften hat überhaupt? Könnten wir etwas weglassen?
  • Vergrößern! Können wir O vergrößern/verstärken/erhöhen/verlängern/…? Welche Eigenschaften könnten wir steigern?
  • Verkleinern! Können wir O verkleinern/abschwächen/verkürzen/verfeinern/…? Welche Eigenschaften könnten wir reduzieren?
  • Ersetzen! Was können wir an O ersetzen/austauschen?
  • Umstellen! Können wir Teile von O tauschen? Können wir etwas umdrehen oder neu anordnen? Können wir eine Reihenfolge ändern? Ursache und Wirkung ändern?
  • Umkehren! Können wir das Gegenteil von O machen? Wie sieht das Spiegelbild von O aus? Inside out? Links gegen Rechts tauschen? Die Richtung von etwas umdrehen?
  • Kombinieren! Können wir O mit anderen Ideen verbinden? Kann O Teil von etwas Größerem sein? Können wir O zerteilen?
  • Transformieren! Können wir O zusammenballen/ausdehnen/komprimieren/verflüssigen/…?

Pitfalls

Die Methode beschreibt lediglich die Ideenfindung:
Um aufgedeckte Potentiale zu heben müssen andere Methoden im Anschluss angewendet werden um sie einer Umsetzung zuzuführen (zB Maßnahmenliste)!

Practical Concerns

Zeitaufwand: gering
Komplexität: gering
Vorteile: Systematische Ideengewinnung
Nachteile: Ideenfindung ohne Anleitung zur Umsetzung; Eher geeignet für bestehende Objekte (zB Produkt) und weniger zur initialen Kreation.

Variation: Eigenschaften vorher erheben und der Checkliste als zusätzlichen Input hinzufügen

Have Fun!

 


Weitere Beiträge

This blog is a digital memory for me. I store nuggets of information, ideas and resources on these pages so that I can access and share them easily at any time, from everywhere. I always felt a strong passion for continuous improvement and that is why I am now super happy to be a professional Scrum Master. Scrum, Kanban, Agile Project Management, Coaching, Learning and Self Management are my passions and that is also what my blog is about ...

Leave a Reply